Wir sind, was wir denken.

Alles was wir sind,

entsteht aus unseren Gedanken.

 

Mit unseren Gedanken

formen wir die Welt.

 

Buddha

Was ist Psychotherapie?

Psychotherapie bedeutet wörtlich übersetzt die Behandlung der Seele bzw. von seelischen Problemen. Sie bietet Hilfe bei Störungen des Denkens, Fühlens, Erlebens und Handelns. Diese Störungen drücken sich in Form von Ängsten, Depressionen, Essstörungen, Süchten, Zwängen uvm. aus.  

 

Die Existenzanalyse als eine spezifische Methode der Psychotherapie hat zum Ziel, dem Menschen ein Leben mit innerer Zustimmung zum eigenen Handeln und Dasein zu ermöglichen und dadurch das "Ja" zum Leben zu finden.  

 

 

Viktor Fankl, der Begründer der Existenzanalyse und Logotherapie, glaubte daran, dass Gelingen und Scheitern im Leben an Sinn gekoppelt ist. Sinn ist ein Thema, das den Menschen in allen Lebensabschnitten angeht, denn immer ist Leben zu gestalten und zu bestehen.  

 

Mit Sinn ist aber nicht der eine große Sinn des Lebens gemeint, sondern eine besondere Art der Gestaltung der Situation. Sinnvoll leben heißt also, dass der Mensch sich mit seinen Anlagen, Fähigkeiten, mit seinem Fühlen und Wollen auf das Angebot der Stunde einlässt.  

 

 

 

Warum Psychotherapie? 

Wer von psychischen Problemen beeinträchtigt wird und sie nicht alleine bewältigen kann, sollte sich nicht scheuen, eine Psychotherapie in Anspruch zu nehmen, so wie er bei körperlichen Problemen einen Mediziner aufsuchen würde.  

 

Psychotherapie bietet Hilfe 

* bei psychischen Störungen wie Ängsten, Depressionen, Süchten usw. 

* bei psychosomatischen Erkrankungen 

* zur Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung 

* bei psychosozialen Problemen wie Gewalt, Schwierigkeiten in Schule und Beruf, Lebenskrisen, Beziehungsproblemen usw.